Über Uns

Wir wohnen in Mecklenburg-Vorpommern im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in unserem Haus mit großem Grundstück.

Neben den beiden BGS leben hier noch zwei Kater, dreißig Japanische Legewachtel meine Frau mein Sohn und ich. Jagdhunde sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil in unserer Familie.

Vor 7 Jahren haben wir uns für einen Bayerischen Gebirgsschweißhund entschieden und sind von dieser Rasse begeistert. Es sind wunderschöne super ausgeglichene, gutmütige ruhige Familienhunde. Unsere Hunde sind relativ leicht zu führen, sind sehr anhänglich, wachsam und haben natürlich auch ihren Dickkopf. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Ein großes Grundstück, bei uns ca. 2500 m², allein, reicht zur Beschäftigung der Hunde nicht aus.

Unsere BGS bekommen täglich Auslauf und sind überall mit dabei. Zusätzlich arbeite ich mit den Hunden am Schweißriemen auf Schleppfährte, nicht exzessiv, aber dennoch in regelmäßigen Abständen, um sie Rassetypisch zu beschäftigen. Die Hunde sind zufrieden und für mich ist es ein tolles Hobby. Für mich ist es in erster Linie wichtig, dass es unseren Hunden gut geht.

Der BGS ist kein Stadt- oder Wohnungshund, er will und muss beschäftigt werden. Unsere Hunde Aaron und Afra stammen ausschließlich von jagdlich geführten Elterntieren und deren erfolgreichen Nachzuchten ab. Das spiegelt sich natürlich auch in ihrem angewölften Leistungspotential und Bewegungsdrang wieder.

Aus meiner Sicht sollte der Bayerische Gebirgsschweißhund nur in ländlichen Gegenden gehalten werden. Perfekt für diese Rasse wäre der jagdliche Einsatz mit familiärer Anbindung.

Aaron und Afra 2017