Information zur Rasse

Allgemeines zur Entstehung der Rasse:

Ebenso wie der Hannoversche Schweißhund und die Deutsche Bracke zählt der Bayerische Gebirgsschweißhund zu den Laufhunden und fand aus diesen auch seinen Ursprung. Durch Kreuzung von sich ähnelnden Rassen Ende des 18. Jahrhunderts entstand der heute bekannte Hannoversche Schweißhund. Da dieser aber im Gebirge bei der Jagd nicht die nötigen Voraussetzungen aufweisen konnte, wurde ein leichterer und für dieses Gebiet besser geeigneter Hund gezüchtet.

Baron Karg-Bebenburg ließ 1870 in Reichenhall den noch heute bekannten Bayerischen Gebirgsschweißhund züchten, der aus einem Hannoverschen Schweißhund und einem roten Gebirgsbracken gekreuzt wurde. Bis heute ist der Bayerische Gebirgsschweißhund bei der Jagd mit dabei, vor allem in Bayern, Tschechien und Österreich ist er nicht mehr wegzudenken. 1912 wurde in München der "Klub für Bayerische Gebirgsschweißhunde" gegründet.

FCI Standard Nummer:

217

Klassifikation FCI:

Gruppe 6 Laufhunde und Schweißhunde - Sektion 2 Schweißhunde

Ursprungsland:

Deutschland

Wiederristhöhe:

Rüden: 47-52 cm, Hündinnen: 44-48 cm

Gewicht:

20 - 25 kg

Lebenserwartung:

ca.12 Jahre

Haarkleid:

kurz, glatt glänzend

Farbe:

Tiefrot, hirschrot, rotbraun, rotgelb, auch fahlgelb bis semmelfarben

Einsatz:

früher Jagdhund mit Schwerpunkt Gebirge heute sehr beliebter Schweißhund bei Jägern und Förstern Deutschlandweit Einsatz auch in Tschechien,  Österreich und Polen

Verhalten/ Charakter:

Der Bayerische Gebirgsschweißhund weist insgesamt ein sehr ruhiges Verhalten auf, er ist aufgrund seiner Ausgeglichenheit und der gutmütigen Art auch ein idealer Familienhund. Wird er mit Fremden konfrontiert, so ist er eher zurückhaltend und ruhig. Beim Jagdeinsatz bringt der Vierbeiner dagegen sehr viel Selbstsicherheit, Geschick und Führungsstärke mit und ist der ideale Begleiter für Jäger und Förster. Er ist aber nicht aggressiv.

Bewegungsdrang:

hoch

Erziehungsaufwand:

mittel

Pflegeaufwand:

mittel

Zeitaufwand:

hoch



Weitere Informationen zur Rasse unter:

>> Wikipedia - Bayerischer Gebirgsschweißhund
>> Google.de FCI Standard Nummer 217

Aaron und Afra 2017